Wilderness Breakfast

IM WOHNMOBIL MIT HUND UND KATZ

Neugierig bleiben

 
 
 

KONTAKT

Möllendorf 2
15859 Storkow

01573.6330852

 
Suche
  • Bela Petra

Liebe auf den ersten Blick - und andere tolle Dinge 

Was für ein Tag!

1. Morgens aufgewacht: So eines Kälte!

PAULINO zitternd, der zarte Hund.

Sofort in die Stiefel und den Mantel und zur Stromsäule: Mein Kabel war leicht heraus gezogen worden. Hmm, grrr.

Kabel wieder rein, zurück zum WoMo - kein Strom!

Zurück zur Säule um die andere Seite zu nehmen - da steht mein schwedischer Leidensgenosse und fragt, ob ich Strom gehabt hätte? Mitten in der Nacht wäre bei ihm der Strom weg gewesen.

Ich war bis 2:30 wach gewesen und hatte da noch Strom!

Da ja schon beim Duschen mit dem Wasser und dem Licht gespart wurde, nahm ich erstmal an, dass das Prinzip auf dem Platz sein könnte: Nachts Strom aus!

Mein Nachbar erklärte mir dann die schwedischen Sicherungen: Alle waren raus und ließen sich nicht mehr rein drücken. (Es funktioniert etwas anders als in Deutschland.)

Wir seien vielleicht zu viele gewesen?

Ich sagte noch, dass im Sommer ja viel mehr Leute hier seien....

Zurück im WoMo habe ich einmal PAULINO sein Hemdchen angezogen. Dann meine Gasheizung aktiviert und als es ein bisschen warm war, mich selbst endlich angezogen.

Und während ich frierend so vor mich hin räumte, fiel es mir plötzlich ein: Ob der Stromnetzkiller mein Heizöfchen gewesen war? 😳🤔

So peinlich...

Später, vor der Abfahrt, habe ich sie angerufen und ihr meine Vermutung berichtet. Sie meinte, das könne nicht sein, sei aber auch nicht schlimm.

Puh.

2. Die erste und wichtigste Aktion musste jetzt die GASVERSORGUNG sein!

Also los nach Gävle (sprich: Jävle) zu der Firma BILTUMA, die laut der Campingchefin Adapter verkauft.

NIX: Die haben nur Adapter für Camping-Fläschchen, die kleinen blauen.

🙈

Aber: 3 Menschen, die mit meiner Sorge beschäftigt waren (auch ein Kunde hatte volle Ahnung!), diskutierten schwer und am Ende hatte irgendwer die glorreiche Idee, mich zu einem WoMo-Händler zu schicken. Ca. 8 km außerhalb von Gävle.

Sehr gute Idee!

Ich also nach VALBO zu Caravan&Marine.

Nach einer Frau, die meinte, ihr Englisch sei zu schlecht (meins ist grauenvoll! Aber das merkt sie natürlich nicht 🤣), nahm sich dann ein auch sehr netter Mann meiner an. Der sprach sogar ein bisschen Deutsch!

Er war sich gleich sicher, dass er den passenden Adapter hat, kam aber trotzdem mit zum Auto. Mit der finnischen Flasche war er überfordert, anderer für die deutsche würde der Adapter passen! (Da die finnische aber mit der deutschen übereinstimmt, zumindest was die Anschlüsse betrifft, würde da der Adapter wohl auch passen.)

Irgendwann fragte ich ihn, ob er vielleicht Jemanden wüsste, der Gasflaschen FÜLLT?

Das wäre dann das einfachste.

Ja klar!

Sagt er einfach so!

In Gävle!

Der füllt deutsche Flaschen! Damit natürlich auch finnische! 🤣😂🤣😂🤣

Für alle Fälle habe ich den Adapter gekauft, man weiß ja nie! - und noch einen Besteckkarton. (Habe die Nase vom Plastikbesteck voll!)

Dann wieder zurück nach Gävle 😊

Die Einfahrt vom Gasmann war recht eng und ich habe den Wagen erst einmal draußen stehen lassen. Ich habe dem Frieden nicht wirklich getraut, konnte es kaum glauben, dass hier Gas nachgefüllt wird. In Deutschland macht man das nicht, da werden die Flaschen getauscht: Voll gegen leer.

Der Gasmann war völlig locker: klar füllen wir!

Erst habe ich ihm die deutsche gegeben, bei der mein Füllstandsanzeiger "leer" bescheinigte. Aber es war noch etwas drin!

Er füllte mir beide Flaschen - abgerechnet wird nach der eingefüllten Gasmenge. (18 € für 2/3 der finnischen und 3/4 der deutschen Flasche. Ungefähr. )

Man muss also die Flasche nicht völlig leer machen!!!

Auch DAS ist großartig!

Ich war sowas von erleichtert! 😅

Dann habe ich noch eine Liste bekommen mit den Füllstationen dieser Firma. Und netterweise noch eine Internet-Adresse, unter der ich weitere Füllstationen finden kann!

SUPER!

Dieses ganze Gerede im Internet kann einen echt krank machen!

Nun werde ich noch der Camping-Lady von letzter Nacht eine Mail mit den beiden Adressen schicken - als kleine Entschuldigung. Dann kann sie den nächsten Deutschen besser helfen.

3. UPPSALA

Mein heutiges Ziel war Stockholm, aber weil der arme PAULINO noch gar nicht richtig gegangen war, wollte ich beim nächsten Schild NATURSCHUTZGEBIET nach einer Insel schauen und mit ihm gehen. Das wurde dann ein Autobahnrastplatz, weil mir fast die Augen zugefallen wären.

In dieser Pause entschied ich spontan, nach UPPSALA zu fahren, das ja eh auf dem Weg lag.

Mich hatte der Begriff "Königsgräber" angesprochen.

Und siehe da: ein Kleinod hat uns empfangen!

Die ganze Anlage nennt sich Gamla Uppsala.

Sie besteht aus mehreren Grabhügeln (Gräber der Wikingerfürsten ANE, EGIL und ADILS) , einem Museum (ab 16 Uhr geschlossen), einem Outdoor-Museum, dem Linné-Weg, einer Kirche, einem alten Bunker- und Abwehrhügel aus dem letzten Weltkrieg.

Hier konnte ich schön mit PAULINO gehen, es gibt Erklärungstafeln und Zeichnungen, wie es vor dem 11. Jahrhundert gewesen sein könnte.

Wir hätten noch viel mehr anschauen können, aber es war schon spät, nach 16 Uhr. Ich habe kurz überlegt, in Uppsala zu übernachten. Wir standen auf einem hässlichen, aber kostenfreien Platz, direkt am Museum der Gamla UPPSALA, wo man hätte übernachten können.

Aber ich wollte ja nach STOCKHOLM.

Und das ist es passiert:

4. Stockholm

Ich wusste, dass die Autobahn nach Stockholm Maut Pflichtig ist und hatte mich aus Deutschland schon bei der Zahlstelle angemeldet. Wie das dann funktioniert? Keine Ahnung 😳

2x wollte ich vorher abfahren, um auf die Karte zu gucken, warum beide Navis in andere Richtungen weisen? Und um schon mal die Kreditkarte bereit zu legen für die Mautstelle. Aber die Autobahn ist voller Baustellen und ich wollte nicht riskieren an einer falschen Stelle zu landen.

Also durch!

(Irgendwo in Spanien bin ich auch mal in einer Mautspur hängen geblieben. Weil ich ein falsches Zahlungsmittel hatte. Schon peinlich.)

Es kam KEINE Mautstelle!

Dafür kam STOCKHOLM!

So was! Es sieht aus wie BARCELONA!

Allerdings sind die Häuser in Stockholm um einiges schlichter, nicht so üppig verziert. Wunderschön!

Ich bin eine ganze Weile durch die Stadt gefahren - und war sehr froh, dass es schon so spät war! Kein Berufsverkehr!

Die Verkehrsführung ist gewöhnungsbedürftig, es gibt eine BUSS-SPUR (ja: Buss mit 2 s !), eine Fahrradspur und eine normale. Aber plötzlich geht die Straße nach links, mit ihr die Bussspur - und Du musst aber geradeaus! Da gibt es plötzlich keine Fahrradspur mehr...

Und dann zeigt das eine Navi nach links, das andere nach rechts. Donnerwetter!

Im Zweifelsfall muss ich mich ja nach dem WoMo - Navi richten wegen der Höhen- und Breitenangaben. Andererseits habe ich die exakten Daten des Platzes ja aus dem Navi!

Und außerdem hat das Handy - Navi die genaueren Verkehrsdaten.

Nun ja, am Ende sind wir an einer super guten Straße in Stockholm angekommen. Von 19.00 bis 7.00 Uhr kostenlos. Dann muss die Parkuhr gefüttert werden. Das heißt: ich muss morgen um kurz vor 7 aufstehen!

Der Weg in die Stadt ist nicht weit, wir können laufen. Auf der anderen Straßenseite ist ein großer Park! Mit Fernsehturm.

Da kann ich erst einmal schön mit PAULINO laufen!

5. PICHE ist vorhin entwischt! 😯

Es gab merkwürdige Geräusche hinten am WoMo, es klang, als würde jemand daran herum fummeln. Da habe ich die Alarmanlage eingeschaltet und losheulen lassen. Als ich danach die Tür öffnete um zu gucken, ist PICHE schnell wie der Wind raus geschossen!

Und hat "Hasch mich, ich bin der Frühling" mit mir gespielt! Ist immer weg gehopst, wenn ich in seine Nähe kam.

Dann flutschte er unter dem Zaun zu einem Park-, Wohn- oder Industriegelände durch - und das war's.

Ich habe ja viel Vertrauen in ihn, aber hier an der Straße ist es echt gefährlich. Die Autos rasen deutlich zu schnell hier durch, sodass das WoMo richtig wackelt. Nach ca.15 Minuten ungefähr hörte ich ihn wieder rufen. Puh!

Leider scheint sich hier in der Straße eine Nacht-Baustelle einzurichten... ich hoffe, ich kann schlafen!

0 Ansichten

01573.6330852

©2019 Im Wohnmobil mit Hund und Katz. Erstellt mit Wix.com