Wilderness Breakfast

IM WOHNMOBIL MIT HUND UND KATZ

Neugierig bleiben

 
 
 

KONTAKT

Möllendorf 2
15859 Storkow

01573.6330852

 
Suche
  • Bela Petra

Frustrierter Geologe

Ging alles gut mit dem WoMo heute früh!

Weil ich geplant hatte, ungefähr 45 Minuten nach Abfahrt Gold waschen zu gehen, haben PAULINO und ich vor dem Start einen größeren Morgen - Kampf unternommen. Andere Menschen mit "normalen" Hunden nennen dies Spaziergang...

Als ich im Museum Tankavaara, DEM Goldgräberdorf Finnlands ankam, machte sich gerade eine große Gruppe finnischer Senioren auf zum Gold-Waschen. Ich sollte sie möglichst überholen, empfahl mir die Dame SVM der Kasse 😉.

Das ist mir gelungen, aber wir 4 Deutschen mussten uns der Gruppe unterordnen und warten.

Ich fragte den Wasch- Leiter kurz, ob wir dann allesamt um diesen kleinen Pool herum sitzen und unsere Schalen schwenken würden? Als er bejahte, machte ich mich lieber auf in die Goldgräberstadt.

Dort traf ich auf einen älteren Herrn (wahrscheinlich in meinen Alter ☺️), Geologe und seit 30 (oder 40?) Jahren in Finnland lebend.

Er konnte mir viel über Gold, schürfen, waschen etc. erzählen. Das war sehr interessant. Er sucht, wäscht und sortiert die Steinchen, Nuggets, Sand selbst - was eine mühselige Arbeit ist. Er bietet auch Exkursionen für Gruppen an. Alleine teilzunehmen ist zu teuer!

Leider ist der Herr sehr frustriert von seinem Gold-Abbau- und - Verkaufssleben. Er sagt, seit es Handys gäbe, sei das Interesse an Steinen, Natur usw. deutlich zurück gegangen. Es kämen kaum noch Menschen hierher und würden schon gar nichts kaufen!

Und die Deutschen würden die Fleyer klauen. Und die Finnen würden lieber Glücksspiele machen und trinken. Und die Politiker .... und die Kreditkarten und er würde sich so eine Maschine nicht anschaffen und Folklore gäbe es auch keine mehr, nur Pop...

Und und und...

Am Ende fragte ich mich, wie ich jetzt am besten die Kurve kriegen könnte?

Ich wollte natürlich auch keine Nuggets für 90 € kaufen!

Ich habe ihm alles Gute gewünscht - das täten alle, das würde er ständig zu hören bekommen und davon könne er sich auch nichts kaufen. Womit er natürlich Recht hat.

Puh!

Einerseits tat er mir leid, aber andererseits ist das ja sein von ihm selbst ausgesuchte Leben.

Da habe ich gedacht, wie gut es war, sich rechtzeitig von Lanzarote zu verabschieden! So frustriert und voller Abneigung gehen die Menschen möchte ich nie sein!

Er hat Freunde hier... Ach, ich habe ihn gut verstanden.

0 Ansichten

01573.6330852

©2019 Im Wohnmobil mit Hund und Katz. Erstellt mit Wix.com